Home - Deutsch online lernen - Deutsch Grammatik lernen - Thema 14. Zahlwörter. Kardinalzahlen

Thema 14. Zahlwörter. Kardinalzahlen


Die Zahlwörter oder Grundzahlen (auch Numerale, Kardinalzahlen) bezeichnen im Deutschen eine Menge oder Anzahl von Subjekten oder Objekten. Sie antworten auf die W-Fragen „Wie viel?ˮ /„Wie viele?ˮ. Die Zahlen von 0 bis 12, 100 und 1000 werden mit einem einfachen Wort ausgedrückt; die übrigen Grundzahlen von 13 werden durch Zusammensetzung oder Ableitung gebildet.

Bildung der Grundzahlen im Deutschen

  • 11-elf und 12-zwölf sind Ausnahmen;
  • von 13-dreizehn bis 15-fünfzehn bildet man aus zwei Teilen: einer Grundzahl + zehn, z. B. 14 (vier + zehn = vierzehn);
  • 16-sechzehn und 17-siebzehn sind Ausnahmen, 16 schreibt man ohne -s (sechs + zehn = sechzehn), und 17 wird ohne -en (siebzehn) geschrieben;
  • Zehner bildet man aus zwei Teilen: einer Grundzahl + zig, z. B. 40vier + zig = vierzig, fünfzig, achtzig, neunzig. Ausnahmen sind 20-zwanzig (schreibt man mit -an-, 30-dreißig (schreibt man mit ß), 60-sechzig (ohne -s), 70-siebzig (schreibt man ohne -en).
  • Wenn wir Zehner mit Grundzahlen bilden, dann sagen oder schreiben zuerst eine Grundzahl (ein (ohne -s), zwei, drei, vier), danach folgt eine Konjunktion und, zum Schluss nennt man einen Zehner, z. B. 71 (ein + und + siebzig = einundsiebzig);   
  • 100 schreibt man und sagt man im Deutschen mit und ohne ein-, und zwar hundert oder einhundert, aber dann unbedingt mit einer Grundzahl + hundert, z. B. zweihundert, dreihundert, vierhundert
  • Alle Grundzahlen schreibt man im Deutschen zusammen. Wenn wir eine Hundertzahl mit einer Grundzahl verbinden, dann schreibt man eine Grundzahl am Ende des Zahlwortes, z. B. 101 (hundert + eins = hunderteins oder einhunderteins), 256 (zwei + hundert + sechs + und + fünfzig = zweihundertsechsundfünfzig)
  • 1000 (tausend) schreibt man und sagt man im Deutschen mit und ohne ein-, und zwar tausend oder eintausend, aber dann unbedingt mit einer Grundzahl + tausend, z. B. zweitausend, dreitausend, viertausend
  • Wenn wir eine Tausendzahl mit einer Grundzahl oder einem Zehner verbinden, dann schreibt man eine Grundzahl am Ende des Zahlwortes, z. B. 1001 (tausend + eins = tausendeins oder eintausendeins), 2256 (zwei + tausend + zwei + hundert + sechs + und + fünfzig = zweitausendzweihundertsechsundfünfzig)
  • Die Zahlen eine Million und eine Milliarde sind weibliche Substantive und werden nicht mit den Grundzahlen zusammen geschrieben, zum Beispiel: 3 755 777 (drei Millionen sieben + hundert + fünf + und + fünfzig + tausend +  sieben + hundert + sieben + und + siebzig = siebenhunderttausendsiebenhundertsiebenundsiebzig). 

Tabelle 1

Bildung der Kardinalzahlen in der deutschen Sprache mit Ausnahmen

Grundzahl Ausnahmen 20 - zwanzig 40 - vierzig
0 - null 11 - elf 21 - einundzwanzig 41 - einundvierzig
1 - eins 12 – zwölf 22 - zweiundzwanzig 50 - fünfzig
2 - zwei   23 - dreiundzwanzig 51 - einundfünfzig
3 - drei 13 - dreizehn 24 - vierundzwanzig Ausnahmen
4 - vier 14 - vierzehn 25 - fünfundzwanzig 60 - sechzig
5 - fünf 15 - fünfzehn 26 - sechsundzwanzig 70 - siebzig
6 - sechs Ausnahmen 27 - siebenundzwanzig  
7 - sieben 16 - sechzehn 28 - achtundzwanzig 80 - achtzig
8 - acht 17 - siebzehn 29 - neunundzwanzig 82 - zweiundachtzig
9 - neun     90 - neunzig
10 - zehn 18 - achtzehn 30 - dreißig 97 - siebenundneunzig
  19 - neunzehn 31 - einunddreißig 99 - neunundneunzig
       
100 - (ein)hundert 101 (ein)huderteins 125 - (ein)hundertfünfundzwanzig
  201 - zweihuderteins 375 - dreihundertfünfundsiebzig
       
1000 - (ein)tausend 1001 - (ein)tausendeins 1125 - (ein)tausendeinhundertfünfundzwanzig
3000 - dreitausend 3011 - dreitausendelf 3375 - dreitausenddreihundertfünfundsiebzig
5 678 123 – fünf Millionen sechshundertachtundsiebzigtausendeinhundertdreiundzwanzig

Administrator
408
Tags
Aktie
<