ÖIF-Kurse: Niveaustufen A1, A2, B1

Der Online Deutschkurs beginnt ab 08.11.2021.

Der Deutsch-Intensivkurs beginnt ab 02.11.2021.

Der Wochenend-Kurs Online beginnt ab 06.11.2021.

Home - Deutsch-Integrationskurs A1

Deutsch-Integrationskurs A1


ÖIF-Deutschkurs A1 (A1.1 + A1.2)


+ ÖIF Prüfungsvorbereitung

- das sind Sprachkurse für Anfänger, die gerade mit dem Deutschlernen angefangen haben.

Start: 02.11.2021

Mainframe

in der Schule (Wien)
Start: 02.11.2021

Sprachniveau: A1

Gruppengröße: ab 6 Teilnehmer

Kurstage: Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

Kurszeiten: 18:00 – 20:30

€450 / 2 Monate

Integrationskurs Deutsch A1 -

das sind Sprachkurse für Anfänger, die gerade mit dem Deutschlernen angefangen haben.
In dieser Stufe vom Deutschunterricht in Wien muss der Schüler einfache Texte lesen und unkompflizierte Fragen, die keine umfassende Antwort erfordern, sowohl schriftlich als auch mündlich beantworten können.
In diesem Deutschkurs lernen die Studenten über sich selbst sowie über ihre Familie zu erzählen, das Wetter beschreiben usw.

Mainframe
Mainframe

Der Vorbereitungskurs A1-ÖIF auf den Integrationstest A1

ist für diejenigen geeignet, die:

  • sich die Grundlagen der deutschen Sprache schnell aneignen wollen;
  • Deutsch mit den Profis nach effektifen Methoden lernen wollen;
  • ÖIF-Deutschkurse in Wien suchen, wo das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Was bringt der Vorbereitungskurs auf die Prüfung ÖIF A1? Der erfolgreich durchgenommene Unterrichtsplan gibt Ihnen die Möglichkeit, in internationalen Unternehmen zu arbeiten, die sich weltweit befinden.

Für wen ist der Kurs bestimmt?

Der Vorbereitungskurs A1-ÖIF auf den Integrationstest A1 ist dann notwendig, wenn Sie aus folgenden Gründen einwandern:

  • aufgrund der Familienzusammenführung in Österreich (mit Ehefrau bzw. Ehemann, mit Kindern, mit Verwandten ersten und zweiten Grades);
  • für die Eheschließung mit dem österreichischen Staatsbürger auf dem Gebiet Österreichs;
  • gleichzeitig mit dem Ehemann/Ehefrau, die/der die österreichische Staatsangehörigkeit besitzt;
  • als nachgefragte Fachkraft mit Blue Card;
  • als finanziell unabhängige Person mit offiziellem Einkommen nach dem staatlichen Migrationsprogramm Österreichs;
  • als Ehrenamtliche/r;
  • als Person, die ein Business auf dem Gebiet Österreichs besitzt.

Für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung nach den obengenannten Gründen muss ein Zertifikat ÖIF A1 vorgelegt werden. Mit diesem Zertifikat können Sie nach dem Deutschkurs in Wien an Sommerschul- und Lagerprogrammen an den Hochschulen teilnehmen.

Ziele und Aufgaben der Kursteilnehmer

Der Integrationskurs Deutsch A1 setzt keine Sprachkenntnisse auf dem akademischen Level voraus. Allerdings müssen Sie nach der Ableistung dieses Kurses Folgendes können:

  • sich vorstellen und nach dem Namen des Gesprächspartners fragen;
  • Smalltalk-Gespräche führen;
  • telefonieren und Termine vereinbaren;
  • einkaufen und sich in Preisen orientieren;
  • erklären, woher Sie kommen und was Sie beruflich machen;
  • einfache E-Mails schreiben.
Mainframe

ÖIF-Deutschkurs A1 – Preise und Termine

2021

Der Inhalt vom Integrationskurs A1

Der Deutschkurs für die ÖIF-Prüfung der Sprachstufe A1 beinhaltet folgende Themen:

1. Begrüßung und Vorstellung

Die Studenten stellen sich vor und teilen die wichtigsten Informationen über sich mit. Im Rahmen des ersten Themas werden Grußworte für verschiedene Anlässe durchgenommen. Es handelt sich um Ausdrücke für bestimmte Tageszeiten sowie um freundschaftliche, kollegiale und offizielle Bergrüßungen. Im Unterricht lernt jeder Student zu fragen, wie der Unbekannte auf eine formelle bzw. informelle Art heißt. Auch üben die Kursteilnehmer, wie man eine Antwort auf diese Frage gibt und wie man seine Freunde vorstellt.

2. Alte Heimat, neue Heimat

Die Studenten sprechen über verschiedene Länder und Kontinente. Man lernt die Vokabeln, die für die Beschreibung seiner Herkunft benötigt werden. Jeder erzählt, woher er kommt, und fragt es die anderen. Als Ergebnis werden persönliche bzw. biographische Daten angesprochen. Die Kursteilnehmer lernen, wie man eine Frage über die Heimat unter verschiedenen Umständen korrekt und höflich stellt. Die Frage „Woher kommen Sie?“ wird bekanntlich nicht nur von neuen Bekannten gestellt, sondern auch von Arbeitgebern, Vermietern, Beamten usw.

3. Häuser und Wohnungen

Die Kursteilnehmer tauschen ihre Meinungen betreffend der Wohnungsfragen aus, beschreiben die Einrichtung, Möbel, Ausstattungsgegenstände. Die Studenten lernen, richtig und einfach die Frage zu beantworten, wo sie wohnen. Als Ergebnis müssen alle ihre Adresse deutlich nennen können und die Einrichtung ihres Hauses bzw. ihrer Wohnung recht ausführlich beschreiben können. Jeder übt auch, wie man Fragen zum Thema Wohnort stellt.

4. Familienleben

Im Unterricht werden gängige Arten vom Familienurlaub besprochen. Man lernt Vokabeln, die zur Planung von Ausflügen gehören. Die Studenten nennen ihre Lieblingssehenswürdigkeiten, die sie bereits besichtigt haben oder es vorhaben. Die Konversation basiert auf kurzen Erzählungen über die Heimatorte der Studenten. Die Kursteilnehmer sprechen über ihre vergangenen Erkenntnisse sowie über ihre Lieblingsurlaubsarten.

5. Tage und Wochen

Das Thema setzt die Erlernung von Wochentagen voraus. Im Rahmen des Themas werden auch die Themen Alltag und Freizeit besprochen. Die Studenten sprechen über ihre Hobbys, man spricht das Thema Talente und Fähigkeiten an. Die Kursteilnehmer lernen, wie man die Frage „Wie spät ist es?“ auf Deutsch stellt und diese korrekt beantwortet. Die Studenten arbeiten in Paaren, indem sie ihre Pläne für die Arbeitswoche und fürs Wochenende beschreiben.

6. Guten Appetit!

Die Lehrer und die Kursteilnehmer führen Gespräche über Lebensmittel. Die Studenten erzählen über ihre Lieblingshausmannskost, Gemüse, Obst, Süßigkeiten. Man lernt die entsprechenden Vokabeln. Eine besondere Aufmerksamkeit wird der Erstellung von Dialogen im Lebensmittelgeschäft gewidmet. Es werden Situationen nachgebildet, in welchen die Studenten lernen, wie man den Verkäufer nach Preisen oder nach einem bestimmten Produkt fragt. Der alltägliche Speiseplan und Essgewohnheiten der Österreicher sind auch ein Thema, das hier angesprochen wird.

7. Arbeit und Beruf

Die Studenten lernen, wie man auf Deutsch über seinen Arbeitsplatz spricht. Man stellt die Frage „Wo arbeiten Sie?“ und beantwortet diese, indem man in Paaren arbeitet. Man lernt verschiedene Berufsbezeichnungen und Ausdrücke für die Beschreibung unterschiedlicher Tätigkeiten. Die Kursteilnehmer sprechen über Geld und Gehälter. Es wird das Thema Tagesablauf angesprochen. Zu diesem Thema gehört auch das Ausfüllen von Bankformularen.

8. Gesundheit

Im Rahmen des Kurses A1 sprechen die Studenten über Krankheiten und Ärzte. Man lernt gängige Krankheitsbezeichnungen und erfährt, wie verschiedene Fachärzte auf Deutsch heißen. Die Kursteilnehmer erfahren, wie man einen Termin beim Hausarzt vereinbart. Man übt Dialoge „Beim Arzt“ und lernt die entsprechenden Vokabeln. Als Ergebnis können die Studenten in wenigen Worten über ihren Gesundheitszustand erzählen und mit dem Arzt sprechen. Außerdem üben die Kursteilnehmer, wie man den Rettungsdienst ruft.

9. Der Weg durch die ganze Stadt

Hier wird das Thema Verkehrsmittel – öffentliche und individuelle – durchgenommen. Die Studenten lernen die Bezeichnungen für Land-, Wasser- und Lufttransportmittel. Man lernt auch Wörter und Ausdrücke, die mit Verkehrsmitteln verbunden sind. Man spielt Situationen durch, die sich in Verkehrsmitteln ereignen können, man führt Dialoge zu diesem Thema. Die Kursteilnehmer sprechen darüber, wie sie zur Arbeit kommen, welches Verkehrsmittel sie bevorzugen und warum. Im Rahmen des Themas Verkehrsmittel spricht man auch über die Verkehrsregeln.

10. Mein Leben

Das Thema baut auf den Lebensgeschichten der Studenten auf. Jeder teilt seine autobiographische Daten mit und erzählt darüber, was in seiner Vergangenheit war. Teilweise werden die Gegenwart sowie die Zukunftspläne angesprochen. Im Laufe der Diskussion werden alltägliche Sorgen, Routine und das, woraus der Alltag sonst besteht, besprochen. Zu diesem Thema gehören auch die Vokabeln und Ausdrücke für die Beschreibung der touristischen Reisen. Somit können die Studenten am Ende des Unterrichts darüber erzählen, wie ihre Reise war.

11. Behörden und Ämter

Schon auf dem Niveau A1 müssen die Studenten offizielle Schreiben verstehen. Aus diesem Grund sprechen die Lehrer das Thema der Kommunikation mit unterschiedlichen Behörden und Ämtern an. Die Studenten lernen, das Datum richtig zu nennen, Unterlagen auszufüllen, geläufige Fragen von Beamten zu beantworten. Die Kursteilnehmer setzen sich mit dem Thema Verwaltung und Service auseinander. Es wird die Situation der Kommunikation mit Servicemitarbeitern nachgebildet. Nach der Behandlung dieses Themas erfährt jeder Student, wie man um Hilfe bittet und Anfragen beantwortet.

12. Im Einkaufszentrum

Es wird das Thema Kleidung und Image sowie das damit verbundene Thema Shopping besprochen. Die Studenten sprechen darüber, welche Abteilungen es in Einkaufszentren gibt und welche Waren man dort kaufen kann. Die Kursteilnehmer verfassen und spielen eventuelle Dialoge mit Verkäufern. Zum Thema Einkaufen kommt auch die Frage dazu, wie man sich im Einkaufszentrum orientiert. Die Studenten lassen sich Fragen einfallen, die man stellen kann, um sich im Einkaufszentrum nicht zu verlaufen, und stellen diese.

13. Reisen

Ein umfangreiches Thema, das die Besprechung von sowohl kurzen Reisen im Inland als auch von längeren Reisen ins Ausland beinhaltet. Man lernt Vokabeln und Ausdrücke für die Beschreibung von Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Eindrücken. Die Studenten lernen, wie man Kassierer nach Fahrkarten fragt. Neben den Diskussionen über Reisen wird das Thema Wetter, Jahreszeiten und Klima in verschiedenen Ländern behandelt.

14. Zusammenleben

Im Unterricht wird viel Zeit den Gesprächen über Häuser, Wohnungen, Freuden und Schwierigkeiten des Zusammenlebens gewidmet. Die Studenten unterhalten sich über die Fragen des täglichen Lebens sowie über Ihre Mitbewohner und Nachbarn. Im Unterricht werden Probleme besprochen, die mit Wohn- und Lebensverhältnissen verbunden sind. Es werden Situationen nachgebildet, welche die Kommunikation mit der Hausverwaltung betreffen. Es wird auch das Thema der Kinderpflege in Österreich behandelt. Es handelt sich hier um Sozialleistungen und Zuschüsse, Kindergärten und Schulen, Mutterschutz usw.

Grammatik A1

Der Integrationskurs Deutsch A1 beinhaltet Grundlagenkenntnisse der deutschen Grammatik. Der Student muss nicht einwandfrei Deutsch sprechen: Das Wichtigste ist, dass er seinen Gesprächspartner versteht und von diesem verstanden wird.

Der Kurs beinhaltet folgende Grammatikthemen:

  • Aussagesätze
  • Alphabet
  • Wer? Wie? Woher? Was?
  • Verben im Präsens
  • Formelle, informelle
  • Anrede
  • Bestimmte & unbestimmte Artikel
  • Verben im Präsens (er, sie, es)
  • Nomen im Singular & Plural
  • W-Fragen  Ja/Nein Fragen
  • Bestimmte & unbestimmte Artikel (Akkusativ)
  • Negation mit kein
  • Personalpronomen im Nominativ
  • Possessivartikel (mein, dein, sein, ihr)
  • Zeitadverbien im Satz (zuerst, dann, danach)
  • Verben mit Vokalwechsel
  • Präteritum von sein & haben
  • Trennbare Verben  Gehen + Infinitiv
  • Temporale Präpositionen um, bis, von, bis
  • Imperativ
  • Möchten & mögen
  • Gern/nicht gern
  • Unpersönliches Pronomen man
  • Modalverben können, müssen, wollen
  • Dativ: bestimmter & unbestimmter Artikel
  • Präpositionen mit Dativ

Mehr als einfache Sprachkurse

Parallel mit dem Erlernen der deutschen Sprache machen sich die Studenten im Integrationskurs A1 mit dem Alltag und den Werten der Österreicher vertraut. Diese Kenntnisse helfen ihnen von dem ersten Tag an dabei, sich in den Besonderheiten des österreichischen Lebens überzeugt zu orientieren.

Was genau wird damit gemeint?

1. Die Fähigkeit, ein Gespräch am Laufen zu halten

Minidialoge über nichts – eine der wichtigsten Besonderheiten des europäischen Lebens. Über das Wetter oder den Wechselkurs, über das Sichbefinden oder über die Arbeit – es ist viel einfacher, schnell, höflich und dem Stoff passend eine Antwort zu geben als Sie denken konnten.

2. Die Fähigkeit, ein Treffen zu vereinbaren

Treffen oder, wie es auf Deutsch heißt, Termine – ist einer der wichtigsten Aspekte in deutschsprachigen Ländern. Einen Termin braucht man für einen Arzt-, Friseur- oder Bankbesuch und sogar für ein Treffen mit Freunden.

3. Sicherer Umgang mit Banküberweisungen und Kontoauszügen

In Österreich gibt es viel Bürokratie, unter anderem in Bankangelegenheiten. Die Fähigkeit, einem Kontoauszug alle relevanten Informationen zu entnehmen und das Geld von einem Konto auf das andere zu überweisen, ist unerlässlich, wenn Sie sich in diesem Land länger aufhalten wollen.

4. Orientierung auf dem Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel

Von der S-Bahn in die U-Bahn umsteigen, dann in den Bus, dann wieder in die U-Bahn, und dann ein Fahrrad mieten und damit zum Arbeitsplatz kommen – zuerst scheint das unmöglich zu sein. Aber sich mit dem komplizierten Fahrplan und mit dem Stadtplan zurechtfinden ist viel einfacher als es auf den ersten Blick scheint.

5. Kommunikation mit den Ämtern

Die Notwendigkeit, mit zahlreichen Ämtern und Beamten ständig zu kontaktieren, gehört zum alltäglichen Leben in Österreich.

6. Online bestellen

Einfach, schnell und nach Hause geliefert – wir bringen Ihnen bei, wie man eine Bestellung aufgibt, widerruft oder umtauscht.

Der Integrationskurs Deutsch für Ausländer in Wien ist ein einfaches Mittel, sich auf die Auswanderung vorzubereiten und sich in der neuen Heimat von dem ersten Tag an sicher zu fühlen!

Administrator
212
Aktie
<