Home - Deutsch online lernen - Deutsch Grammatik lernen - Thema 15. Weitere Zahlwörter
Der Online Deutschkurs beginnt ab 18.01.2020. | Der Deutsch-Intensivkurs beginnt ab 07.12.2020. | Der Wochenend-Kurs Online beginnt ab 05.12.2020. |

Thema 15. Weitere Zahlwörter


Zahlwörter können in der deutschen Sprache nicht nur eine genaue Menge, sondern auch eine unbestimmte Zahl der Subjekten und Objekten beschreiben. Ein großer Teil der unbestimmten Zahlwörter werden dekliniert und wie Adjektive gebraucht.

 

Man unterscheidet im Allgemeinen dabei zwischen zwei Arten der unbestimmten Zahlwörter.

 

I. Unbestimmte Zahlwörter, die eine Zahl für einen größeren oder kleineren Anhalt der Menge geben können:

alle, einige, ein bisschen, ein paar, einzeln, etliche, etwas, ganz, gesamt, gering, manche, nichts, ungezählt, unzählig, viel, vereinzelte, verschieden, wenig, zahlreich, zahllos etc.

 

Beispiele:

  • Die Mitarbeiter des Job-Centers sind sehr beschäftigt und bearbeiten jeden Tag unzählige Bewerbungen.
  • Ich habe heute noch Vieles zu machen.
  • Ihr solltet euch hier noch ein paar Sachen erledigen (In diesem Fall bedeutet ein paar nicht zwei oder ein Paar (zwei Stiefel, zwei Socken), sondern einige.

 

II. Unbestimmte Zahlwörter, die entweder Zusätzliches oder Unterschiedliches in Bezug auf bereits Vorhandenes beschreiben können:

sonstige, übrige, weitere usw.

 

Beispiele:

  • Der Staat kann weitere Ausgaben wegen des Budgetdefizits nicht leisten.
  • Ich konnte nur zwei Studenten mitnehmen, die übrigen mussten mit dem Zug fahren.
  • Damit komme ich zum nächsten Punkt des Vortrags. Sonstige Fragen werde ich im Anschluss beantworten.

 

III. Es gibt auch eine Reihe von Zahlen, die eine wiederkehrte Handlung beschreiben und als Adverbien verwendet sind. Solche Gruppe von Zahlwörtern nennt man Wiederholungszahlen. Wiederholungszahlen werden durch Anhängen der Nachsilbe -mal an Kardinalzahlen gebildet. Wiederholungszahlwörter schreibt man immer klein. Sie können durch ein weiteres Anhängen von -ig zu Adjektiven werden.

einmal, zweimal, dreimal, viermal, fünfmal, …, dreißigmal, hundertmal, tausendmal etc.

 

Beispiele:

Ich habe mich auf dem Schulweg dreimalig verfahren.

Jeder Spieler darf nur einmal würfeln.

 

IV. mehrmals, manchmal, oftmals, vielmals, zigmal usw. nennt man unbestimmte Wiederholungszahlwörter:

 

Beispiele:

Der Lehrer hat dir es schon zigmal erklärt und du verstehst es immer noch nicht.

Mein Nachbar wäscht sein Auto mehrmals pro Woche.

Sie können durch ein weiteres Anhängen von -ig zu Adjektiven werden und dann wie Adjektive dekliniert werden, z. B.: 1. einmalig, zweimalig, dreimalig, viermalig, fünfmalig … 2. mehrmalig, oftmalig, hundertmalig, tausendmalig usw.

 

Nach sechsmaligem Läuten machten Laura und Simon die Tür langsam auf.

Das war eine einmalige Reise, die ich nie vergessen werde.

 

V. Wiederholungszahlwörter schreibt man in der deutschen Sprache in der Regel zusammen. Es gibt aber auch Ausnahmen.

  1. Regelschreibweise zusammen, z. B.: Die zweimalige Weltmeisterin zog sich in diesem Jahr aus dem Profisport zurück.

  2. Getrenntschreibung ist möglich, wenn …

  • die Wiederholungszahlwörter aus mehreren Gliedern bestehen, z. B.: Ihr neues Buch hat sich bereits fünfhunderttausend Mal verkauft.
  • Deklinationen vorliegen, z. B.: Wir haben es mehrere Male versucht, aber leider ohne Erfolg.
  • Alternativ: Wir haben es mehrmalig versucht, aber leider ohne Erfolg.
  • der Sachverhalt besonders betont werden soll, z. B.: Ich habe die Nase voll. Ich habe es dir bereits fünf Mal gesagt.

 

Administrator
236
Tags
Aktie
<