Home - Deutsch online lernen - Deutsch Grammatik lernen - Thema 6. Die Satzstellung im Hauptsatz (allgemeine Regeln)

Thema 6. Die Satzstellung im Hauptsatz (allgemeine Regeln)


Der Hauptsatz ist ein selbstständiger Satz, der normalerweise mindestens aus einem Subjekt, einem Verb (Prädikat) und einem Objekt besteht und eine vollständige Information enthält. Der Hauptsatz besteht mindestens aus einem Subjekt und einem Verb. Das konjugierte Verb in einem Hauptsatz steht in der Regel an der zweiten Position. Dabei bestimmt das Subjekt die Endung des Verbs.

Der Bau eines Hauptsatzes kann in der deutschen Sprache flexibel sein. Als Grundregel könnten wir uns Folgendes merken:

  • Das finite Verb besetzt fast immer die zweite Position in einem Hauptsatz.
    Ich habe heute keine Zeit. Morgen gehen wir, Marta und ich, ins Cafe „Eldoradoˮ.
  • Das Subjekt steht in der Regel am Anfang des Satzes.
    Marta kauft sich auch ein neues Kleid und rote Schuhe. Sie stehen ihr zu Gesicht. Marta sieht sehr elegant aus.
  • 3. In der deutschen Sprache können auch andere Glieder des Satzes, zum Beispiel das Objekt, eine Orts- oder Zeitangabe am Anfang des Satzes stehen. In diesem Fall steht das Subjekt hinter dem finiten Verb.
    Im Geschäft gab es viele Kunden, aber die Verkäuferinnen haben uns geholfen.

Wenn die Lernenden Texte schreiben wollen, versuchen sie, ihre Sätze inhaltlich und mit Hilfe der Konjunktionen zu verbinden. Deswegen besetzt die erste Position häufig ein Satzglied und stellt eine Verbindung her.

Beispiele:

Mein Vater und ich waren gestern im Zirkus. Dort gab esr eine Zirkusvorstellung.

Administrator
533
Tags
Aktie
<