Topic 5 "Das Leben der Jugend in Österreich"


Wenn man versucht, die Prioritäten der österreichischen Jugend zu setzen, hat man am Anfang der Liste Folgendes: Familie, Gesundheit, Erfolg. Dabei denken die meisten jungen Männer und Frauen im Alter bis 30 Jahre gar nicht an die Gründung der Familie, geschweige schon von einem Kind. Die letzten soziologischen Studien, die in diesem Land unter der Jugend durchgeführt wurden, haben Folgendes gezeigt. Auf die Frage: „Was wünschen Sie sich in Ihrer Zukunft?“ hat die Mehrheit geantwortet: „Eine feste Familie gründen“, relativ viele haben gesagt: „Mich wohl fühlen“. Was die Familie betrifft, werden ihre Werte aktiv unter der Jugend popularisiert. Diese Institution wird auch vom Gesetz beschützt, unter anderem ist der Ehebruch in Österreich ein offizieller Grund für die Scheidung. Die Familie ist ein wichtiger Wert im Leben, denn genau da sehen die Österreicher einen zuverlässigen Schutz gegen die Beschwerden des Lebens und gegen die alltäglichen Sorgen. Nicht zufällig nennt man in diesem Land das Zuhause die zweite Haut.

Ein gesunder Lebensstil ist auch eine der wichtigsten Prioritäten bei der Jugend in Österreich, diese Nation ist generell berühmt für die Gesundheit. Hier gibt es eine große Menge von Alpinskipisten, Skilangläufen, Snowboardpisten sowie von Stadien und Sportplätzen. Die Sportart Nummer eins im Alpenland sind ohne Zweifel Alpinskier. Österreich gehört zu einem der sichersten Länder Europas. In diesem Land ist die Kriminalitätsrate unter der Jugend extrem niedrig. Die Drogensucht gehört nicht zu den ernsthaften Problemen der Gesellschaft.

 Was den Erfolg betrifft, verbinden die Österreicher ihn mit der Ausbildung bzw. mit dem Studium sowie mit der Karriere. Die Hochschulbildung ist relativ erschwinglich. In Österreich gibt es 15 staatliche Universitäten, dazu noch 6 Kunsthochschulen. Studieren kann man auch an privaten Universitäten sowie in speziellen Schulen und Hochschulen. Das Motto des Bildungssystems in Österreich ist: „Wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben“. Die Abiturienten bekommen nicht nur ein breites Wissen, sondern sie sind an das Leben in der heutigen Zeit angepasst. Die Abschlüsse der österreichischen Universitäten werden in Europa sehr hoch anerkannt, und die Hochschulabsolventen haben keine Probleme bei der Suche nach dem Job.

Österreich ist das Land der reichen kulturellen, unter anderem auch der musikalischen Traditionen. Die Musik ist sehr populär unter der Jugend, und zwar nicht nur die moderne, sondern auch die Volksmusik. Hier finden zahlreiche Volksfeste und Volksschauspiele statt.
Man soll aber auch dazu sagen, dass unter einigen Jugendlichen in Österreich extremistische Neigungen verbreitet sind. Manche Jugendliche zeigen Aggressivität den ausländischen Mitbürgern gegenüber, dies führte zu der Gründung von jugendlichen rechtsextremen Gruppen.
Man sollte noch dazu sagen, dass man nach dem österreichischen Recht mit 18 Jahren volljährig wird. Aus der rechtlichen Sicht wird der Mensch genau in diesem Alter selbstständig und handlungsfähig, und trägt die komplette Verantwortung für sich selbst.

Administrator
1384
Aktie
<