Home - Nachrichten - Unersetzbare Wörter und Sätze, die man für eine Reise nach Wien kennen muss
Der Online Deutschkurs beginnt ab 10.08.2020. | Der Intensivkurs Deutsch beginnt ab 07.09.2020. | Der Wochenend-Kurs beginnt ab 08.08.2020. |

Unersetzbare Wörter und Sätze, die man für eine Reise nach Wien kennen muss


Words and Phrases You Cannot Do Without in Vienna

Die erste Bekanntschaft mit dem österreichischen Deutsch kann Touristen verblüffen. Wenn wir alle lokalen Ausdrücke sammeln würden, könnten wir am Ende ein mehrbändiges Wörterbuch bekommen. Dennoch haben wir einige der gebräuchlichsten Wörter zusammengesucht, die Sie für Ihren Besuch nach Wien vorbereiten sollen.

Zuerst müssen Sie den Zielort erreichen. Bitte wundern Sie sich nicht, wenn die Einheimischen den Tunnelwurm als Verkehrsmittel vorschlagen: Sie meinen damit einfach die U-Bahn. Die Straßenbahn in Wien heißt Bim.

Gleich bei Ihrer Ankunft im Hotel werden Sie mit dem für Österreicher und Bayern typischen Grüß Gott begrüßt. Eine Frau wird etwas altmodisch, aber sehr kavalierhaft begrüßt: Küss die Hand, gnädige Frau („Ich küsse Ihre Hand, sehr geehrte Frau“), was im studentischen Umfeld natürlich nicht zu erwarten ist: dort sagen die Österreicher ihren Gleichaltrigen Servas, Oida ("Hallo, Alter!").

Zum Abschied kann man viele verschiedene Ausdrücke hören, von Pfiat 'di Gott ("Gott beschütze dich"), Widerschaun (die umgangssprachliche Version von Auf Wiedersehen) bis Baba ("Bye-bye"), Servas, Pfiati oder sogar italienisches Ciao.

Words and Phrases You Cannot Do Without in Vienna

Mittags werden Sie von Ihren Haberer oder Hawara - das ist Wienerisch für Freunde - zum Mittagessen (jausen) begleitet. Dann laden sie Sie abends zum papperln oder piperln ein. Machen Sie sich keine Sorgen, Sie müssen nichts pappen, es geht nur um essen und trinken. Aber wenn Sie am nächsten Tag etwas Wichtiges zu erledigen haben, was Ihnen nicht wurscht (egal) ist, stellen Sie sicher, dass es wirklich nur ein äuzerl (ein wenig) Bier in Ihrem Glas gibt.

Um die Rechnung zu bezahlen, benötigen Sie „Knödel“ (auch „Knedl“), „Flieder“ oder sogar „ein Kilo“ (100 Euro).

Österreichisches Deutsch hat viele italienische, französische und sogar slawische Wörter. Wenn Sie zum Beispiel interessantere Dinge zu tun haben, als mit Ihren Freunden im Beisel (Kneipe) zu sitzen, können Sie auf lepschi gehen. Aber wenn Sie die Party genießen, sollten Sie den Gastgebern ein Kompliment machen: "Echt leiwand" bedeutet, dass sie wirklich toll ist.

Sind Sie an weiteren Beiträgen über österreichische Wörter und Ausdrücke interessiert? Lesen Sie regelmäßig unseren Blog und folgen Sie unseren Seiten in sozialen Medien :)


Administrator
979
Tags
Aktie
<